U19 des VfL Osnabrück führt Trainingstage beim SV Büren durch


Die U19 Fußballmannschaft des VfL Osnabrück, die in der kommenden Saison in der höchsten deutschen Klasse, der Junioren-Bundesliga spielen wird, hat in der vergangenen Woche zwei Trainingstage auf der Sportanlage des SV Büren durchgeführt. Im Rahmen der Saisonvorbereitung wurden vom frühen Morgen bis zum späten Nachmittag zahlreiche Trainingsinhalte abgearbeitet.

Gute Kontakte zwischen den Vereinen bestehen seit langem, haben in den vergangenen Jahren doch einige ehemalige Bürener Jugendspieler die Ausbildung im Nachwuchsleistungszentrum des VfL durchlaufen. Darunter sind mit Nico Kijewski (Eintracht Braunschweig, Jugendnationalspieler), Nico Knystock (BVB II, Rödinghausen, Oldenburg), Christian Pauli (VfL Osnabrück, Kitzbühel) Spieler, die es sogar bis in den Profifußball geschafft haben.

Einige ehemalige Bürener Jugendspieler haben im Anschluss an die Ausbildung im NLZ des VfL den Weg zu den Amateuren des VfL2 gefunden.
Marcel Czichowski, Trainer, sowie einige aktuelle Spieler der 1. Herrenmannschaft des SV Büren können auf eine solche Ausbildung zurückblicken.

Auch in der aktuellen U19 des VfL sind mit Sven Richter und Leandro Ricker-Rasteiro zwei Spieler, die von den Minikickern bis zu den E/D Junioren beim SV Büren aktiv waren und sich künftig mit dem Nachwuchs der deutschen Top Clubs messen müssen.

Es ist zwar immer wieder schade, die talentiertesten Spieler gehen zu lassen, es freut uns als Jugendleitung aber umso mehr, wenn „unsere“ Jungs erfolgreich höherklassig spielen können und wir mit unserer Jugendarbeit vielleicht ein bisschen dazu beitragen konnten.